Dynaudio Evoke ist da – Wir haben reingehört!

Dynaudio Evoke - Reingehört

Auf einem Blick: Neu ist zwar nicht immer besser, bei der neuen Dynaudio Evoke müssen wir da allerdings eindeutig widersprechen! Die neue Dynaudio-Lautsprecherserie „Evoke“ ist frisch bei uns in Braunschweig eingetroffen und wir haben sie schon für Sie probegehört. Und was sollen wir Ihnen sagen? Sie ist der Hammer!

Kommen Sie im Ladengeschäft in der Neuen Straße 22 in 38100 Braunschweig vorbei oder schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular und vereinbaren Sie einen Hörtermin.


Dynaudio Evoke – Der erste Höreindruck

Mit einem Wort: Überragend! Der bewährte und seit langer Zeit prägende Dynaudio-Klangcharakter ist ganz klar erkennbar, hat sich allerdings mal wieder ein ganzes Stück weiterentwickelt.

Diese Veränderung ist vor allem im luftigeren Hochton auszumachen, und bei dem Wort „luftig“ liegt auch schon ein Teil des Geheimnisses… Im Tief- und Mitteltonbereich kommen die bewährten Esotec+-Membranen aus MSP (Magnesium-Silikat-Polymer) zum Einsatz. Aber: Kommen wir zum Hochtöner…


Der neue Dynaudio Cerotar-Hochtöner in der Evoke-Serie

Auch wenn sich äußerlich nicht viel getan hat, technisch hat die neue Evoke-Serie doch deutlich zugelegt. So verfügen alle Modelle der neuen Serie über den neuen „Dynaudio Cerotar“-Hochtöner, der wiederum auf dem „Jubiläums-Hochtöner“ Dynaudio Esotar Forty und dem neuen Esotar3 aus der Confidence-Linie basiert.

Was bedeutet das alles? Nun, zum einen hat der Hochtöner eine spezielle „Druckleitung“ bekommen, die den Luftstrom innerhalb des Hochtöners exakt führt und somit den Gegendruck der Luft gegen die Rückseite der Membran auf ein genau kalkuliertes Maß eingrenzt. Das ist dann ein Teil der präzisen und gleichzeitig hochauflösenden Vorstellung des neuen Lautsprechers.

Ein weiterer Baustein in dem „neuen“ Klangbild dürfte die „Hexis“ spielen. Dabei handelt es sich um eine Kuppel unterhalb der Hochtonmembran an sich, die den zurückgeworfenen Schall bzw. Luftstrom des Hochtöners effizient zu verteilen und den Frequenzgang somit noch weiter zu glätten.


Wie klingt Sie denn nun, die neue Dynaudio Evoke-Serie? Der Hörtest

Luftig, locker, aufgelöst und trotzdem bodenständig. Wer damit nichts anfangen kann, sollte sich einmal (oder gern auch viele, viele Male) „A Case of you“ von Diana Kralls überragend klingendem Album „Live in Paris“ anhören.

Sie singt gerade in diesem Stück mit soviel Energie und Gefühl, dass sie fast körperlich zu spüren und zu sehen ist im Raum. Allerdings wohnt dem Stück auch eine gewisse Schärfe und Härte inne, die nicht so ganz zu dem eigentlich sehr gefühlvollen Stück passen mag. Die neue Evoke (wir haben hauptsächlich die Evoke 30 für 1.600.-€ das Stück gehört) transportiert ganz selbstverständlich die Emotionen in diesem Stück, ohne jedoch diese von vielen anderen Lautsprechern bekannte Härte oder Unruhe ins Klangbild zu bringen. Eher im Gegenteil, das Stück blieb auch nach mehreren Durchgängen immer noch „hörbar“ und klang einfach „rund“.

Auch bei „dreckigen“ und im Bass fordernden Stücken und höheren Pegeln (Entschuldigung, liebe Nachbarn) wie „Pretender“ von den Foo Fighters bleibt der Lautsprecher lässig und entspannt, ohne rau zu werden.

Wir meinen: Das muss ihnen erstmal einer nachmachen!


Kommen Sie vorbei und überzeugen Sie sich selbst – Es lohnt sich!

Wir haben die komplette Dynaudio Evoke-Palette vorführbereit und eingespielt und freuen uns auf Ihren Besuch.

Vereinbaren Sie einfach einen Hörtermin über unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an. Wir freuen uns auf Sie!