Auf einem Blick: Ab Sommer 2018 können Sie bei uns die Cambridge Audio Edge-Serie sehen und hören. Die Spitzenserie von Cambridge Audio, die Ihre Lautsprecher zu neuen klanglichen Höchstleistungen antreibt.


Cambridge Audio Edge – Das Geschenk zum 50. Geburtstag

Cambridge Audio Edge Lifestyle-Abbildung

Nur wenige Unternehmen können auf über 50 Jahre Erfahrung in der Forschung und Entwicklung in der Audiotechnik zurückblicken. Cambridge Audio gehört dazu.

Und so hat man sich selbst (und auch all den Hifi-Fans da draußen) ein Geschenk zum 50. Geburtstag gemacht: Die Cambridge Audio Edge-Serie.


Warum „Edge“? Was bedeutet der Name?

„Edge“ ist Englisch und bedeutet auf Deutsch „Kante“. Nun sind die formschönen Gehäuse allesamt gerundet und weisen nun wirklich keine Kanten auf. Aber warum dann „Edge“?

Die Lösung ist eigentlich ganz einfach: Einer der Begründer und bedeutendsten Entwickler von Cambridge Audio war Professor Gordon Edge, und die Edge-Serie ist somit eine Homage an diesen großartigen Ingenieur und Techniker.

Von ihm stammt beispielsweise die Idee, Ringkerntransformatoren in Verstärkern einzusetzen. Dem seinerzeit legendären Cambridge Audio P40. Diese Idee Ringkerntransformatoren in Hifi-Verstärkern – kommen in dem Vollverstärker Cambridge Audio Edge A und der Endstufe Cambridge Audio Edge W sogar in entgegengesetzt symmetrischer Doppelringkerntrafo-Ausführung zum Einsatz.

Aber: Der Reihe nach…


Die Geräte im Einzelnen vorgestellt

Der Cambridge Audio Edge A – Der moderne Vollverstärker

Cambridge Audio Edge A Frontansicht

Der Vollverstärker aus der Edge-Serie ist grundsolide aufgebaut und ausgestattet mit viel zeitgemäßer Technik.

Mit 2x 200 Watt RMS (an 4 Ohm, 2x 100 Watt RMS an 8 Ohm) und einer extrem hohen Stromlieferfähigkeit hat der Edge A auch anspruchsvolle Lautsprecher fest im Griff und treibt diese völlig gelöst und selbstverständlich an.

Neben klassischen RCA- und symmetrischen XLR-Eingängen stehen zudem noch eine ganze Reihe an Digitaleingängen zur Verfügung.

Cambridge Audio Edge A Rückansicht

So gibt es einen HDMI ARC-Eingang (verarbeitet PCM Stereo), zwei optische Digitaleingänge, einen koaxialen Digitaleingang, einen USB-Eingang für Computer oder Laptops, über den Musik mit maximal 32 Bit und 384 kHz (PCM-Format) oder DSD256 verarbeitet wird.

Als weitere Spezialität steht Bluetooth 4.1 mit aptX HD zur Verfügung, wodurch sich Musik auch direkt drahtlos in CD-Qualität übertragen lässt.

Dem geübten Auge fallen außerdem die Pre-Outs auf (als RCA- und XLR-Version). Darüber lässt sich die Endstufe Edge W anbinden, die über die exakt gleichen Leistungswerte wie der Edge A verfügt. Somit können Sie auch leistungshungrige Lautsprecher mittels horizontalem oder vertikalem Bi-Amping zu Spitzenleistungen antreiben (die beste Konfiguration ermitteln wir gerne im persönlichen Gespräch).

Als weitere Besonderheit sind im Übrigen alle Edge-Geräte 46 Zentimeter breit (gegenüber den sonst üblichen 43,5 Zentimetern Breite). Qualität braucht eben Platz.


Cambridge Audio Edge W – Die mächtige Endstufe

Cambridge Audio Edge W Frontansicht

Bei der Endstufe Edge W gibt es keine Überraschungen. 2x 200 Watt RMS an 4 Ohm (2x 100 Watt RMS an 8 Ohm), RCA- und XLR-Eingänge, aber auch je ein Paar RCA- und XLR-Ausgänge.

Cambridge Audio Edge W Rückansicht

Wozu hat eine Endstufe RCA- und XLR-Ausgänge? Ganz einfach: Wenn Sie die Streaming-Vorstufe Edge NQ nutzen möchten (statt des Vollverstärkers Edge A) wären Sie theoretisch auf eine Endstufe begrenzt und hätten keine Möglichkeit zum Bi-Ampen. Das ist inakzeptabel. Und daher kann die Endstufe Edge W mittels XLR-/RCA-Ausgang auch gleich noch eine zweite Endstufe mit entsprechendem Musiksignal versorgen.

Somit ist auch echtes Bi-Amping wieder möglich. Clever, oder?


Cambridge NQ – Der heimliche Star der Edge-Serie

Cambridge Audio Edge NQ Frontansicht

In der Streaming-Vorstufe Edge NQ kommt ist die gesamte Intelligenz der Cambridge-eigenen Streaming-Plattform „StreamMagic“ vereint. Das bedeutet besten Klang und einfache Bedienbarkeit.

In der neuesten Version der StreamMagic-Plattform gibt es eine Menge spannender neuer Möglichkeiten. So steht neben den Streaming-Diensten Spotify Connect und Tidal nun auch die ganze Welt der digitalen Quellen zur Verfügung. Neben UPnP über LAN und WLAN sind Bluetooth 4.1 mit aptX HD verbaut, AirPlay und integriertes Chromecast.

Daneben ist der Rest der Anschlüsse schon fast unspektakulär. Ein HDMI ARC-Eingang (PCM-Stereo), zwei optische Digitaleingänge, ein koaxialer Digitaleingang, ein USB-Eingang für Computer und Laptops für Musik bis 32 Bit/384 kHz und DSD256, sowie ein USB-Eingang für USB-Sticks und Festplatten.

Cambridge Audio Edge NQ Rückansicht

Endstufen können natürlich über RCA oder XLR angesteuert werden, die Lautstärkeregelung ist komplett analog aufgebaut, wodurch es keinerlei Qualitätsverlust oder digitale Beeinflussung gibt.


Sie können gar nicht genug von der Edge-Serie bekommen?

Hier gibt es ein kurzes Video zur Entstehung und den Highlights der Edge-Serie:


Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann vereinbaren Sie doch einen Termin zum Probehören bei uns. Nutzen Sie dazu einfach das Kontaktformular oder rufen Sie uns direkt an. Wir freuen uns.